Categories: LifestyleBy Published On: 14 Juni, 20222,6 min read

Kühles Haus trotz Sommerhitze

Bei den hohen Temperaturen, die in der letzten Zeit geherrscht haben, können wir eins sicher sagen: Der Sommer ist da. Das bedeutet aber auch, dass es nicht nur draußen warm ist, sondern auch unsere Häuser unangenehm warm sein können. Um sich trotz der Sommerhitze an einem kühlen Haus erfreuen zu können, verraten wir Ihnen einige Tipps.

Nicht jeder kann sich über eine Klimaanlage im Haus freuen. Denn diese ist nicht nur teuer in der Anschaffung, sondern auch im Unterhalt. Doch wenn man einige Hinweise beachtet, bleibt das Haus auch ohne Klimaanlage kühl.

Hitze draußen aussperren

Die Wärme gelangt vor allem durch die Fenster in das Haus. Viele Menschen ziehen den Tag über die Gardinen zu und denken, dass es damit getan ist. Doch Vorsicht: Erreichen die Sonnenstrahlen einmal die Fensterscheiben, gelangt die Wärme auch in die Zimmer. Wirklich effektiv ist hierbei nur außen angebrachter Schutz, wie Rollläden, Jalousien und Markisen.

Ist Ihr Haus nicht ausgestattet mit einem dieser drei Helferchen, sollten Sie über diese Investition nachdenken. Auf diesem Weg können Sie die Hitze draußen aussperren.

Das richtige Lüften

Der Grundsatz ist hier: Nachts alle Fenster öffnen und morgens sofort schließen. Ist die warme Luft erstmal in den Räumen, ist es schwierig, sie wieder herauszubekommen. Tagsüber sollten alle Fenster und Türen stets geschlossen bleiben.

Im besten Fall schaffen Sie nachts einen Durchzug, in dem Sie gegenüberliegende Fenster öffnen, sodass die kühle Luft reinströmt und die heiße Luft aus der Wohnung entweichen kann.

Elektrische Geräte ausschalten

Viele elektrische Geräte produzieren Wärme, wenn sie eingeschaltet sind. Daher sollten sie Geräte wie Lampen, Fernseher oder Computer nur dann einschalten, wenn sie wirklich gebraucht werden. Das verhindert nicht nur die unnötige Wärme, sondern spart zudem Strom.

Auf die Luftfeuchtigkeit achten

Feuchtigkeit in der Luft ist ein Speicher für warme Luft. Das bedeutet: je trockener die Luft, desto weniger nehmen wir die warme Temperatur wahr. Um die Luft in der Wohnung trocken zu halten, gibt es einige Tipps. Beispielsweise sollten Sie beim Kochen stets die Dunstabzugshaube einschalten und nach dem Duschen die Badtür geschlossen halten. Zudem gibt es schon für geringe Preise Luftentfeuchter zu kaufen, die eine Überlegung wert sind, wenn Sie in Ihrer Wohnung mit einer hohen Luftfeuchtigkeit zu kämpfen haben.

Ausmisten kann helfen

Unser Temperaturempfinden richtet sich nicht unbedingt nach der tatsächlichen, sondern nach der gefühlten Temperatur. Um diese zu senken, hilft es, einige Gegenstände für den Sommer aus den Räumen zu verbannen. Hierzu zählen vor allem Teppiche. Diese sind große Wärmespeicher und geben die Wärme wieder an den Raum ab. Falls möglich, sollten Sie also die großen Teppiche für die heißen Monate in den Keller räumen.

Dasselbe gilt auch für andere Textilien wie die großen Kuscheldecken auf dem Sofa.

Mit diesen fünf einfachen, aber effektiven Tipps trotzen Sie der Hitze.

Beliebteste Blogartikel

Go to Top